Tagestouren

 

 

Tagestouren 2018 des Veloclubs Suhr

Gemäss Jahresprogramm finden vom Mai bis August drei Tagestouren und eine Zweitagestour statt, welche bei unseren Mitgliedern sehr beliebt sind. Bei all diesen Touren meinte es Petrus in diesem Jahr gut mit uns, konnten doch alle 4 Anlässe bei sonnigem, aber zum Teil auch heissem, Wetter durchgeführt werden.

 

Auch in diesem Jahr führte uns die erste Tour am 12. Mai 2018 traditionellerweise ins Emmental und über die Lueg. Am Start fanden sich 19 Mitglieder ein, welche in drei Gruppen die ca. 120 km lange Strecke unter die Räder nahmen. Während im Gasthof Engel in Hüswil eine Znünipause eingelegt wurde, verwöhnte uns der Wirt im Landgasthof zur Linde in Wynigen zur Mittagszeit mit feinen „Spaghetti Bolo“. Bei leichtem Gegenwind war anschliessend noch der Heimweg zu bewältigen, über Langenthal, St.Urban und Vordemwald waren wir um ca. halb fünf Uhr wieder zu Hause.

 

Bei der zweiten Tagestour waren lediglich 10 Mitglieder dabei, sodass in zwei Gruppen gefahren werden konnte. Via Tegerfelden (Kaffeehalt) und den Zurzacherberg erreichte man Eglisau, wo im Rest. Rheinfels der wohlverdiente Mittagshalt durchgeführt worden ist. Aufgrund der hohen Temperatur wurde dann doch das eine oder andere „Panache“ vor dem Essen als willkommenen Durstlöscher bestellt! In Richtung Bülach ging es via Glattfelden, Steinmaur, Ehrendingen, Ennetbaden zurück in den Aargau und alle waren froh, dass man trotz der grossen Hitze die 117 km lange und schöne Tour unbeschadet überstanden hatte.

 

Unter dem Motto „aller guten Dinge sind drei“ waren am 14. Juli 2018 20 Mitglieder am Start zur dritten und letzten Tagestour um den Türlersee, welche auch schon traditionellen Charakter hat. Die 110 km mussten ebenfalls bei hoher Temperatur bewältigt werden. Via Freiamt, Kaffeehalt in der legendären Beiz s ewige Liechtli“ in Werd an der Reuss, ging es via Obfelden, Mettmenstetten hinauf zum Türlersee, wo die meisten Teilnehmer am liebsten ein Bad genommen hätten. Aber auch bei dieser Tour durften die feinen „Spaghetti Bolo“ nicht fehlen, welche uns in der freundlichen Atmosphäre des Rest. Eichhörnli in Aeugst serviert wurden. Die Heimfahrt führte uns durch das schöne Reusstal nach Suhr wo man dann bei einem kühlen Bier die Tour nochmals Revue passieren lassen konnte.

 

Der Höhepunkt der Tagestouren ist jeweils die 2-Tagestour anfangs August. Nachdem der Veloclub Suhr in den letzten vier Jahren für diesen Anlass Hotels im Südschwarzwald bzw. Elsass/Vogesen ausgewählt hatte, blieb man in diesem Jahr in der Schweiz. Dies war sicher auch ein Grund dafür, dass am Wochenende vom 4./5. August 2018 die Rekordteilnehmerzahl von 30 Mitgliedern erreicht werden konnte. Mit einem Car fuhren wir morgens um sechs Uhr zu unserem Standort Saignelégier, (das Mekka der Freiberger Pferdezucht), wo Touren in drei Stärkeklassen angeboten wurden, welche es für alle in sich hatten! Am ersten Tag sahen die Etappen wie folgt aus: Gruppe 1 90 km/2200 HM, Gruppe 2 75 km/1650 HM und die Gruppe 3 65 km/1250 HM. Beim gemeinsamen Mittagessen auf dem Mont Crosin waren doch alle sehr froh, dass der grösste Teil der Höhenmeter bewältigt waren. Am Sonntag hatte dann der Sportliche Leiter ein Einsehen mit uns, sowohl die Distanzen wie auch die Höhenmeter wurden ein wenig reduziert. So war auch der Mittagshalt im Restaurant „La Couronne“ kurz vor dem Zielort Saignelégier sehr gut geplant. Bei einer gemütlichen Rückfahrt ins Hotel über die herrliche Juralandschaft erreichten wir planmässig unsere Unterkunft. Das Hotel Cristal, ein wahres Sportzentrum, war mit Abstand die beste Unterkunft in den letzten Jahren. Nachdem die Rennvelos im Anhänger eingeladen waren und alle geduscht hatten, ging es um halb fünf Uhr wieder nach Hause.

 

Für die hervorragende Vorbereitung, welche unzählige Stunden in Anspruch genommen hat, danken wir unserem Sportlichen Leiter, Michi Hitz, herzlich. Die Auswahl der Routen, die Gaststätten für Kaffeehalt und Mittagessen sowie die ausführlichen Unterlagen, welche er jedem Teilnehmer zugestellt hatte, waren vorbildlich und einmalig. Ein Dankeschön geht auch an die Gruppenleiter, welche Michi Hitz beim Rekognoszieren im Jura und der Führung der einzelnen Gruppen unterstützt haben. Somit wird dieses Wochenende allen in bester Erinnerung bleiben.              13. August 2018/usch

 

 

2 - Tagestour im Jura

 

Tagestour Türlersee

 

 

« zurück